Ingenieurbüro für Arbeits- und Gesundheitsschutz

Ergonomie am Arbeitsplatz – eine neue Modeerscheinung?

Ergonomie am Arbeitsplatz ist keine neue Wissenschaft. Ein ergonomischer Arbeitsplatz nimmt drastisch an Bedeutung zu. Wieso? Wurde die erst jetzt erfunden?
Natürlich nicht, jedoch werden immer schneller neue Erkenntnisse gewonnen. Die Zusammenhänge zwischen suboptimaler Gestaltung der Arbeitsplätze und Erkrankung der Beschäftigten rücken mehr und mehr in den Fokus von Ärzten, Sicherheitsfachkräften und dem Führungspersonal.

Seit wann gibt es Ergonomie

Erstmals wurde der Begriff im Jahre 1857 in Bezug auf arbeitsplatzbezogene Beschwerden verwendet. Wojciech Jastrzebowski, welcher das Wort zum erstne Mal verwendete, wurde 1799 in der Nähe von Warschau in einer Bauernfamilie geboren.

Was bedeutet Ergonomie?

Heute ist die Anpassung der Arbeitsmittel an den Menschen in aller Munde, was auch an der steigenden Kentniss von Ursache und Wirkung auf den menschlichen Bewegungsapparat liegt. Schmerzen und Verspannungen möchte niemand von uns ertragen, die Ausfallzeiten der Belegschaft sind ein wichtiger Dorn im Auge der Arbeitgeber. Deshalb stellt man sich in modernen Unternehmen oft die Frage, wie sich die störenden Einflüsse auf die Gesundheit der Beschäftigten minimieren lassen. Dabei stellt man immer mehr fest, dass nicht nur das Muskel-Skelett-System ein Problemfeld darstellt. Auch Psyche und Optik hängen eng mit der positiven oder negativen Auswirkung der Arbeit auf die Menschen zusammen. Ergonomie am Arbeitsplatz ist ein Trend, der sicher direkt auf die Nachhaltigkeit der Unternehmen einwirkt.

Was genau versteht man darunter?

Ergonomie ist…