Nur wenige Menschen kennen die HCG Diät. Das erstaunt ein wenig, denn diese schnelle und nachhaltige Methode zum Abnehmen, gibt es bereits seit über 60 Jahren. Das Abspeckprogramm wurde von dem britischen Arzt Dr. Albert Theodore William Simeons entwickelt. Dr. Simeons lebte von 1900 bis 1970 und erkannte die unschlagbare Wirkung der Botenstoffe und damit des HCG. Dieses Speckweg-Hormon stand in direktem Zusammenhang mit schmelzenden Pfunden. Der britischer Arzt studierte an der Universität Heidelberg Medizin und schloss mit einer sehr guten Note „summa cum laude“ ab. Danach hielt er sich in Afrika und auch lange Zeit in Indien auf. Durch seine vielen Aufenthalte in exotischen Ländern, hatte Dr. Simeons mit diversen Tropenkrankheiten zu tun. Eine davon war Malaria, deren Behandlung er sich intensiv widmete. Diese Arbeit wurde von der englischen Königin mit einem Orden honoriert. Es waren erfolgversprechenden Behandlungsansätze.

Fettleibigkeit ohne Erklärung

Im Gegensatz zu den armen Menschen in Afrika und Indien, war er, zurück in Europa, mit Übergewicht und Fettleibigkeit konfrontiert. Das war der Anlass, sich mit geeigneten Behandlungsansätzen zu beschäftigen. Die Patienten suchten bei ihm Rat und Unterstützung. Die klassischen Diäten wie „Friss die Hälfte“, sind vom Verständnis her logisch, denn auch die Sache mit den Kalorien ist nachvollziehbar. Je weniger Kalorien wir aufnehmen, desto weniger Fett speichern wir auf den Hüften. Wenn wir mehr Kalorien verbrennen als wir aufnehmen, schmilzt das Fett auf den Hüften. Eigentlich ganz einfach!

Allerdings ist das alles doch nicht so einfach, denn ansonsten gäbe es nicht so viele fettleibige Menschen. Interessant ist, dass auch die Menschen, welche schwere körperliche Arbeit verrichten, sich viel bewegen und nur wenig Nahrung zur Verfügung haben, ebenfalls übergewichtig sein können. Demzufolge kann die Ernährung und die mangelnde Bewegung nicht immer die einzige Erklärung für Übergewicht sein. Noch interessanter wird es, wenn man bedenkt dass es auch in Indien sehr viele schwangere Frauen gibt und auch damals gab, als Dr. Simeons dort lebte. Er stellte fest, dass eine Vielzahl der indischen schwangeren Frauen oft wenig Nahrung zur Verfügung hatten. Demzufolge war die Kalorienaufnahme deutlich reduziert.

Mangelernährung bei schwangeren führt zu gesunden Kindern?

Dennoch konnten die unterernährten Frauen arbeiten und ihren Körper kräftig anstrengen. Die Kinder, die sie auf die Welt brachten waren gesund und strotzen vor Kraft. Bei einer Befragung der schwangeren Frauen, stellte Dr. Simeons fest, dass sie nur selten über Hungergefühl klagten. Wie passt das zusammen? Ein neugieriger Arzt kann nun nicht anders als forschen und untersuchen. Dazu wertete er umfangreiche Daten aus. Bei seinen Forschungen stieß er auf das menschliche Hormon „human chorionic gonadotropine“, kurz HCG. Dieses Hormon ist für die Einleitung und für den Erhalt einer Schwangerschaft von großer Bedeutung. Übrigens gibt es dieses Hormon sowohl bei Männern als auch bei Frauen. Somit ist das HCG nicht ausschließlich bei schwangeren Frauen zu finden, sondern es ist ebenfalls im Körper aller Frauen zu finden. Nicht nur das, das HCG existiert auch in der Männerwelt!

So stellt ich also nicht die Frage, ob das Hormon während einer Schwangerschaft vorhanden ist, sondern wie viel davon. Zwischen der zehnten und zwölften Schwangerschaftswoche, steigt der Wert sehr stark an. In diesem Zeitraum gibt es die 40-fache Menge des üblichen Wertes an HCG. Nach der 12. Schwangerschaftswoche sinkt der Wert wieder ab, aber ist immer noch um den Faktor 1.000 oder 10.000 höher, als im Normalzustand. Die Erhöhung des humanes Choriongonadotropines, also des HCG, misst man mit dem handelsüblichen Schwangerschaftstest. Logisch, wenn es zu der Zeit auch so viel von dem Zeug gibt…

Die HCG Diät war früher sehr teuer und nicht ganz ohne

Früher wurden den Abnehmenwilligen regelmäßig Spritzen mit dem HCG Hormon verabreicht. Diese Behandlung konnte nur unter ärztlicher Kontrolle und einer stationären Versorgung in einer Spezialklinik durchgeführt werden. Da dies mit erheblichen Kosten verbunden war, blieb diese besonders effektive Diät nur den gut betuchten Menschen vorbehalten. Simeons behandelte die Patienten in Privatkliniken in Rom. Natürlich, wo sollte das Wort „Hollywood-Diät“ auch sonst herkommen: es gab viele erfolgreiche Privatkliniken in den USA. Um genau zu sein in Hollywood, Los Angeles. Heute ist die HCG Diät weniger mit Risiken begleitet, überhaupt nicht teuer und funktioniert ohne das Hormon HCG. Wie das?

Die HCG Diät ist heute ganz einfach und macht fit

In der Homöopathie, also nicht in der Pflanzenmedizin (!), werden Wirkstoffe soweit verdünnt und potenziert, bis eigentlich so gut wie kein Stoff mehr da ist. Dennoch kann eine Wirkung auf den Organismus vorhanden sein. Die sogenannten bioenergetisierten Globulis, die man rezeptfrei kaufen kann, haben diesen Effekt. Nun ist es sicher lohnenswert darüber zu diskutieren, ob wir tatsächlich diese Information, die auf den Globulis gespeichert sind, aufnehmen. Oder ist es allein der Gedanke an die Information, der uns dazu animiert, uns unserer Fettreserven zu entledigen? Für den Effekt ist es völlig Wurscht, ob wir unserem Körper etwas vorgaukeln oder nicht. Solange es funktioniert! Fakt ist, das auch die homöopathischen Globulis, mit den HCG-Information, gut wirksam sind.

Der Sicherheitsingenieur hat es ausprobiert

In einem Selbsttest habe ich die HCG Diät in 21 Tagen getestet und 15 kg abgenommen. Bei dieser Diät kann man sich jeden Tag wiegen, denn fast jeden Tag wird die Kilozahl auf der Waage um 1 kleiner. Aus diesem Grunde ist es mir persönlich egal gewesen, was auf diesen Globulis für Informationen waren, oder ob überhaupt etwas drauf war. Die gesamte Diät hatte dazu führt, dass ich abgenommen habe, ohne hungrig, tagsüber müde und nachts munter zu sein. Entgegen meinen Erwartungen, war ich tagsüber fit, munter, ausgeglichen und sogar im Fitnessstudio auf dem Laufband. Das Gewicht hatte ich für ca. 1 Jahr gehalten. Weil die HCG-Globulis nur die „Information“ enthalten, werden sie nicht als Arzneimittel eingestuft und sind damit für wenig Geld frei verkäuflich.

Hier zeigt sich, dass es für den Erfolgt keine Rolle spielt, ob diese Information vorhanden ist oder nicht. Ehrlich gesagt, habe ich nie so richtig verstanden, was mit „Information des HCG“ gemeint ist.

Wie die HCG Diät funktioniert und was hinter dem Geheimnis steckt…

 

HCG Diät – mit der Stoffwechseldiät in 21 Tagen das Fett schmelzen lassen